Heute Morgen waren wir erst einmal Unterwegs. In ein Haus rein und wieder raus, dann das nächste Haus wieder rein und wieder raus. Zwischendurch saßen wir noch vor einem Futterhaus für Menschen, wo ich wieder ganz brav sein musste. Halt so ein Tag, wenn der kleine und große Mann mit mir unterwegs sind.

Zu Hause angekommen, ging es in den Garten. Die beiden Männer sind schon komisch. Es ist voll warm und die legen sich in die Sonne. Dann kam auf einmal Unruhe auf. In den Hof fuhr ein fremdes Auto. Aus dem Auto sprang Sina und ihr Frauchen. Klasse, wir bekommen Besuch. Kaum hatten Sina und ich uns begrüßt, verschwand das Frauchen von Sina schon wieder. Sina blieb da. Hey, klasse! Lass uns toben. Das versuchte ich ihr zu zeigen. Zum Glück kann ich wieder mit meiner Rute etwas wedeln. Sonst hätte die mich wohl gar nicht verstanden.

Sina wollte aber nicht toben. Die jaulte vor der Tür, so was mache ich nur, wenn ich alleine bin, und ging mir aus dem Weg.


Es dauerte eine ganze Weile, bis sie mich dann endlich mal beachtete. Aber spielen wollten wir dann beide auch nicht so richtig. Dafür war es doch etwas warm. Der große und kleine Mann haben ganz viele Bilder gemacht. Am besten ich erzähle mal was dazu.


Sina schaute erst mal ein bisschen böse.


Dafür schaute ich immer mal nach ihr.


Naja, zumindest zusammen Grasfressen, machte sie mit.


Dann ging sie auch schon wieder und ich wartete.


Sie wartete auch.


Aber nicht auf mich.


Ich ruhte mich ein bisschen aus.


Auf einmal war sie wieder da.