Wasser, dünne Luft und schwankender Boden

Es war noch dunkel draußen, als der große Mann aufstand. Er machte sein gewohntes Morgenritual, zog sich an und packte alles mögliche zusammen. Dann schaute er mich an und fragte: „Kommst Du mit?“ Klar, Morgenrunde. Dachte ich. 

Der große Mann hatte andere Pläne. Ich schaffte es gerade noch mein Revier zu markieren, da musste ich auch schon ins Auto. Noch Dunkel und wir fahren zu zweit weg. Komischer Tagesbeginn. 

Die Fahrt dauerte nicht lange. Der große Mann packte sein ganzes Zeug und wir liefen erst einmal los. Es dämmerte und die Wege waren Menschenleer. Schnaufend liefen wir wieder ein Berg hoch. „Wo will der hin?“ War meine Frage.

Es wurde immer heller, der große Mann machte Fotos. Ich stromerte ein bisschen herum und legte mich dann irgendwann bei großen Mann hin. Das war mir alles viel zu anstrengend. Als er dann mal fertig mit seinen Fotos war, ging es langsam wieder bergab. Da fand ich eine tolle Stelle, in der Hund sich herrlich wälzen konnte. Danach roch ich richtig gut. 

Nur der große Mann war anderer Meinung. Er nannte mich stinkendes Etwas und sagte: „Schnitzel Du bist ein Ferkel!“ Was er damit meinte, verstand ich als wir am Haus ankamen. Er schnappte sich einen Wasserschlauch und ich bekam erst mal eine Dusche und durfte nicht ins Haus. 

Egal, schlafe ich halt draußen.

Dann kamen der kleine und große Mann wieder aus dem Haus und es ging mit dem Auto wieder los. Rauf und runter, hier eine Kurve, da eine Kurve. An unserem Ziel war die Luft wieder ziemlich dünn. Wir schnauften um die Wette und es wurden Fotos gemacht. Sogar ein Rudelfoto war wieder dabei. Anschließend kamen wir an einem kalten See. Das Wasser schmeckte herrlich und ich durfte meine Pfoten kühlen. Das tat gut.

Nach einer Runde und Pause ging es wieder mit dem Auto weiter. Am nächsten Ort war die Luft nicht so dünn, jedoch schwankte zwischendurch der Boden unter meinen Pfoten. 

Boah, war das ein komisches Gefühl. Nach einer Pause ging es wieder zurück, über den schwankenden Boden. Das Verrückte, ich konnte durch den Boden durchschauen und guckte dabei auf Bäume. Bisher konnte ich immer nur zu Bäumen hochschauen. Verrückte Welt.

Nachdem wackeligen Boden, schaukelten wir wieder mit dem Auto zum Haus. Das war ein langer und verrückter Tag.

Sonnenaufgang
Entspanntes abwarten
Mach mal
Ist da was?
Wach?
Der große Mann schaut weiter in die Ferne
Ich bin noch müde
Okay, nur sitzen
Feel good!
Herrlich!
Dünne Luft hier
Anstrengend hier
Mach mal, ich mache Pause.
Ausblick genießen
Rudelfoto
Noch ein Rudelfoto
Ich gucke ja!
Und nun?
Wasser
Kalt
Aber schön
Hängebrücke Fürgangen-Mühlebach
Okay, wenn Du da lang läufst, laufe ich mit.
Komisches Gefühl.
Bäume von oben

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.