Immer mehr Berge und Seen

Der nächste Morgen begann wieder mit einer gemütlichen Morgenrunde. Der große Mann und ich schnauften zusammen um die Wette. Es war auch nur eine kleine Runde. Dann ging es mal wieder schlag auf schlag. Ab ins Auto, jedoch diesmal nur eine ziemlich kurze Fahrt.

Wir kamen an einem Ort mit vielen Menschen an. Du fuhren laute große Dinger. Ich ahnte schon, das wir damit weiterreisen. Und so war es auch. Es vibrierte, quietschte und rumpelte. Mein Rudel war entspannt und ich am hecheln. Das war noch die harmlose Fahrt an dem morgen. 

Am nächsten Ort gingen wir kurz spazieren und dann wieder durch eine langen Gang. Wir stiegen wieder in eine komische Blechbüchse. Dann ging es noch mehr rumpelt und vibrierend weiter nach oben. 

Dort angekommen, liefen wir zum nächsten Ding. Das bewegte sich, wenn man einsteigen wollte. Ich wollte da gar nicht einsteigen. Die Jungs kanten kein Pardon. Wider ging es aufwärts, jedoch etwas leiser.

Ab dem nächsten Ziel machten wir eine ganz lange Hunderunde. Das Beste, es gab wieder viel Wasser, ich konnte zwischendurch baden und saufen. Das war herrlich erfrischend. 

Wir machten an jeden See eine kleine Pause und Hund konnte schwimmen, saufen oder sich einfach wälzen.

Der kleine und der große Mann gingen immer weiter. Mal bergauf, mal bergab. Es wurde viel zu warm und anstrengend. Irgendwann gab es kein Wasser mehr und es ging sehr steil nach oben. Der große Mann meinte ich sollte unter einen Busch mal Platz machen. Ich legte mich auf die Seite und verschnaufte. Die beiden fanden das nicht witzig. Meine beiden Männer gaben mir Wasser aus Ihrer Flasche, dass tat gut. Ich stand auf und wir gingen weiter.

Wieder fuhren wir mit seltsamen Fahrzeugen. Erst den Berg hoch, dann den Berg im Tunnel nach unten. Nun waren wir wieder in einer Stadt mit Menschen und leisen Autos. Endlich konnte ich mich ein bisschen ausruhen. 

Nun ging es auch schon wieder weiter mit dem großen, vibrierenden Ding. Irgendwann war ich dann wieder in meiner Box hinten im Auto. Das kann schon echt gemütlich sein. 

Wir fuhren wieder in das Haus und gingen nach einer Abendrunde schlafen. Es war ganz schön anstrengend mit den Beiden.

 

Fels und Moos
Schnitzel ist nicht überzeugt
Okay, ich komme schon.
Komischer Weg
Matterhorn
Schnitzel im See
Schnitzel im See
Schnitzel im See
Ich glaube ich gehe mal raus
Noch ein See!
Was man da alles sieht
Jetzt sieht man nichts mehr
Baden und Saufen
Toll hier
Okay, weiter geht es
Der nächste See
Was ist?
Wohin?
Erst mal entspannen
Wie weiter?
Ich entspanne noch.
Dann ausruhen
Bisschen müde
Powernap
Rudelpicture
Schnitzel müde
Da war was!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.