Letzte Nacht musste ich nur zweimal Häufchen machen und konnte in Ruhe schlafen. Nur der Hunger war ganz grausam. Der kleine Mann war am frühen Morgen dann so nett und hatte begriffen was zu tun ist. Er kochte mir eine komische Pampe in die er die weißen Körner rein machte. Sah komisch aus, konnte man aber futtern.

Ich muss zwar immer noch viele Häufchen machen, aber ich glaube es ist weniger geworden. Mein Popo aber immer noch weh. Gerade eben habe ich noch einmal von der gelben Pampe mit den weißen Körner bekommen. Gibt zwar nichts zu kauen, macht aber meinen Bauch voll. Nun noch ein Häufchen und dann lege ich mich vielleicht auf das neue Kissen, was mir der kleine Mann heute Morgen mitgebracht hin. Krank sein ist voll doof, aber der kleine Mann und große Mann versuchen voll lieb zu mir zu sein.

Ich habe den großen Mann auch schon gefoppt und habe beim ins Haus gehen, so gejault, als müsste ich Häufchen machen. So konnte ich noch in Ruhe ein bisschen schnüffeln gehen. Er hat es schnell begriffen was ich mache, sagte Pfui als ich was zum futtern fand und ging doch wieder mit mir ins Haus.

Übrigens, Pfui, das neue Lieblingswort von dem kleinen und großen Mann. Aber dazu später mehr. Jetzt bin ich sooo müde.