Endlich waren wir wieder mal mit den ganzen Hunden und Menschen spazieren. Da habe ich mich richtig drüber gefreut. Obwohl unser Spaziergang ja schon bisschen komisch war.

Diesmal sind wir anders gelaufen als sonst. Egal, zu schnuppern gibt es genug. Außerdem ist es egal, wo man mit anderen Hunden um die Wette flitzen kann. Pacco, der jetzt schon ein Jahr alt ist, hat dabei richtig Speed drauf.

Wir sind so ganz gemütlich in der Gegend herum gelaufen und auf einmal musste ich wieder „Sitz“ machen. Das kenne ich schon, da kommen immer irgendwelche Leute, die Rennen oder auf zwei Räder sitzen. Diesmal musste ich aber lange sitzen. Ich dachte was ist denn nun los.

Jacky war verschwunden. Der kleine Hund, der mir immer in die Ohren beißt. Der ist einfach in ein Feld rein gelaufen und kam nicht wieder. Der hat wohl Vertretung für Gini gemacht, die diesmal nicht dabei war.


Alle haben gewartet und ein Paar haben Jacky gesucht. Als der große Mann nicht aufpasste bin ich auch mal in das Feld gelaufen. Blöde Idee, Jacky bellte mich gleich an, damit ich verschwinde. Okay, zurück zum großen Mann.

Irgendwann kam er dann endlich wieder zum Frauchen von Sina und wir konnten weiterlaufen. Dann wurde es immer Dunkler und es fing an zu regnen. Wasser ist ja toll, aber von oben finde ich das auch nicht witzig. Ich bin auch nur durch die Pfützen gelaufen, weil das Wasser viel zu kalt war, um sich reinzulegen.

Nachdem der Spaziergang zu Ende war, ging diesmal der kleine und große Mann nicht in das Haus zum Futtern, sondern fuhren nach Hause. Ich dachte noch, Klasse, dann bekomme ich früher was zu futtern. Kaum waren wir bei uns auf den Hof, lockten die mich zum Ding wo das Wasser rauskommt. Hey, Wasser ist toll, aber nicht wenn ihr mich damit abstrahlt. Merkt euch das mal!

Der kleine und große Mann hielten mich fest und verpassten mir eine Dusche. Dazu sagte sie: „Hey, Stinker, bleib ruhig.“ Ich finde Wasser ja wirklich toll. Aber nicht wenn die mich damit voll nass machen. Kaum waren wir in der Wohnung haben die mich in den Raum, wo die immer im Wasser sitzen, gesperrt. Was eine blöde Idee, da saß ich dann ganz alleine und die Beiden futterten erst einmal.

Der Spaziergang war ja witzig. Nur über den Rest konnte ich mich diesmal nicht freuen. Na ja, was. soll es. Als ich wieder aus dem Zimmer raus durfte, legte ich mich beim großen Mann vor die Füße und schlief erst mal. Irgendwie war ich doch wieder mal Hundemüde.