Früh am Morgen, meine beiden Männer kamen erst spät in der Nacht nach Hause, wurde ich aus meinem gemütlichen Körbchen geholt. Die Sonne war noch gar nicht so richtig da, da wollte der große Mann schon eine Hunderunde. Wenn es sein muss, trotte ich halt mit. Ich dachte mir, Hunderunde, Auto, Büro und weiterschnarchen.

Falsch gedacht. Mein Rudel packte alles mögliche und mich ins Auto und los ging es. Eine lange Autofahrt, bei der ich mal wieder nicht schlafen konnte.

Am Ziel angekommen, durfte ich raus. Hier roch alles ein bisschen anders und dem Hund wehten ganz viele Gerüche um die Nase. Dazu gab es auch noch ganz viel Sand. Sand der irgendwie überall am Hund war. Kurze Gassirunde und dann ging es in das kleine Haus auf Rädern, wo Sunny und Luna manchmal wohnen.

Die Menschen machten erst einmal Pause, futterten und erzählten. Dann ging es los. Wir ging an das große, laute Wasser, was nie schmeckt und machten einen herrlichen Spaziergang im Sand. Das war vielleicht wieder mal eine Gaudi.

Der Sand war jedoch ganz schön heftig. Der wehte mir und den Mädels immer mal wieder in die Augen. Den Menschen machte das wohl nichts. Sie liefen immer weiter. Was sollten sie auch machen? Hier war ja nichts los. Kaum andere Hunde oder andere Menschen.

An einem richtigen Haus angekommen, ging es rein. Die Menschen brauchten eine Pause. Im Haus war es laut. Es rappelte und klapperte, dass Hund sich nur unter den Tisch verkroch. Irgendwann ging es wieder zurück. Ein super langer Spaziergang zurück. Kurz bevor wir ankamen, wurden wir erst einmal nass. Nicht weil wir im lauten Wasser waren, nein zu dem Wind, sowie zu dem Sand, gab es auch noch richtig Wasser von oben. Zum Glück waren wir wieder an dem kleinen Haus auf Rädern und konnten uns ins trockene setzen.

Wieder fuhren wir mit dem Auto eine ganze Weile. Ich schnarchte diesmal ein bisschen. Kaum wurde ich wach, waren wir auch schon wieder zu Hause.

Der Ausflug mit meinen Männern war ja toll. Aber der Sand, der war schon bisschen doof. Spaßig war es mit meinen Mädels und meinem Rudel auf jedem Fall.

Zu Hause am frühen Morgen.

Zu Hause am frühen Morgen.

Ganz schön viel Sand.

Ganz schön viel Sand.

Nichts los hier.

Nichts los hier.

Aber windig.

Aber windig.

Luna ganz aufgeregt.

Luna ganz aufgeregt.

Sunny im Anmarsch.

Sunny im Anmarsch.

Boah! Sind in den Augen und in der Schnauze.

Boah! Sind in den Augen und in der Schnauze.

Pause.

Pause.

Regen und Wind.

Regen und Wind.

Und hier noch mehr Bilder, von einem schönen Tag.