Der große Mann arbeitet zu viel. Entweder sitzt er im Büro an seinem Computer oder zu Hause. Ich habe kaum mal eine Chance mein Weblog zu pflegen. Jetzt habe ich ihn heute Abend so lange von der Seite angeschaut, bis er endlich mal aus dem Zimmer raus ist. Was ein Glück, da kann ich euch jetzt eine kleine Geschichte erzählen.

Die Tage waren wir mal wieder mit ganz vielen Hunden und ganz vielen Menschen einen Spaziergang machen. Da waren so viele Hundemädels dabei, dass man sich kaum auf Eine konzentrieren konnte. Aber der Reihe nach.

Der Tag begann schon sehr träge. Keine große Morgenrunde und einfach nur zu Hause gemütlich herum gelegen. Ich ahnte, naja ich hoffte, dass da noch was kommt. Die Sonne schien und ich genoß die Wärme in unserem Wohnzimmer. Da kam Unruhe auf. Der kleine und große Mann machten sich fertig. Ich saß im Körbchen und behielt die Beiden im Auge. Nicht das die mich wieder vergessen. Kommt ja oft genug vor.


Sie dachten an mich und ich musste wieder mal Auto fahren. Worauf ich derzeit keinen Bock habe. Okay, die Fahrt war nicht sehr lange, aber lang genug. Wir kamen an einen großen Parkplatz mit wahnsinnig vielen Autos an. Es dauerte eine ganze Weile bis alle zusammen waren. Das waren vielleicht viele Hunde und Menschen. Dann ging es endlich los. Am Anfang natürlich an der Leine. Der kleine Mann war wohl heute der Chef, denn der große Mann hatte nur die Kamera in der Hand und gab die Leine vorher schon weiter an den kleinen Mann.

So trotteten wir los. Endlich im Wald angekommen, hieß es Leine los! Genial, endlich mal wieder durch die Gegend rennen und einfach Spaß haben. Der große Mann machte nur Fotos und der kleine Mann rief mich hin und wieder zurück, wenn er der Meinung war, dass muss so sein. Verstehe ich bei den beiden Männern nie. Ich jage keine Jogger, ich beiße keine Radfahrer und Spaziergänger ohne Hunde, sind so was von uninteressant. Aber nein, queren solche Leute uns den Weg, heißt es: „Schnitzel hier!“ Okay, nicht nur Schnitzel, die anderen Menschen rufen dann auch ihre Hunde. Manchmal weiß man gar nicht, wo man hin rennen soll.

Alles in allem war es ein super langer Spaziergang. Wir Hunde hatten unseren tierischen Spaß und die Menschen waren auch friedlich und entspannt.

Zum Schluss stellten sich die Menschen alle an ein Auto und stärkten sich. Sie tranken, futterten und unterhielten sich. Tja, wir Hunde hatten dann das Nachsehen. Nach diesem langen, anstrengenden Spaziergang, musste ich in meine Hundebox.

Das war dennoch ein super, toller und spaßiger Spaziergang. Der große Mann hat viele Bilder gemacht und die gibt es auch im Fotoalbum zu sehen. Hier mal ein paar der schönsten Bilder. Das sagt zumindest der große Mann. Ich finde die doof.

Erst mal an der Leine.

Und noch ein Foto.

Wieder eins, diesmal mit Paula dabei.

Ich komme ja schon!

Hund, sind die anderen lahm.

Immer muss ich auf die Anderen warten.

Ihr müsst zugeben, der große Mann mit seiner Kamera kann anstrengend sein. Jedoch hat er auch noch Zeit gehabt, andere Menschen und Hunde zu fotografieren.


22570

Klick mal auf das kleine Bild!