Das waren meine Gedanken und Freude als wir dort ankamen. Nach dem ich die bekannten Hunde alle begrüßt hatte, war aber ganz schnell Schluss mit lustig. Hunde an die Leine, keine Party und neben dem kleinen oder großen Mann herlaufen. Die dann andauernd was von “Fussss” erzählen.

Voll öde, sage ich nur. Dann haben die immer so viel erzählt und ich musste sitzen. Zwischendurch haben mich der große und der kleine Mann einfach an einen Stock gebunden und sind gegangen. Ich durfte die Leine nicht zerbeissen, das hat mir eine Frau verboten und erst als ich brav sitz machte, kamen die Beiden wieder.

Als wir endlich damit fertig waren durften wir noch eine Runde herum tollen. Anschließend gingen wir mit Cabo noch spazieren und ich legte mich mal richtig in eine Matschpfütze. Das fanden die Beiden gar nicht so lustig. Egal, zu Hause bekam ich dann die große Wanne mit sauberem Wasser zu Belohnung und dann ging ich schlafen.


Brav sitz.


Und wieder sitz.


Immer noch sitz.


Alleine am sitzen.


Doch noch toben.


Spaß haben.


Schnuppern.


Wälzen.

1 Kommentar
  1. Schnitzelbacker
    Schnitzelbacker sagte:

    Süß!

    Bin zufällig auf deiner Seite vorbeigesurft, durch meine Rezepteseite. Hundefotos habe ich nicht erwartet, da es so schöne Bilder sind ein echt toller Start in den Tag.

    Schönes Wochenende

Kommentare sind deaktiviert.